Blog
BS2 Zeleganz erhält 2019 zwei Solarpreise

BS2 Zeleganz erhält 2019 zwei Solarpreise

Zum ersten Mal grossflächig eingesetzt – und gleich zwei Mal gewonnen. Wenn das kein vielversprechender Start für das BS2 Solardach ist!

Aber der Reihe nach: Der hohe Energiebedarf der 1989 errichteten röm.-kath. Kirche St. Franziskus in Ebmatingen wurde mit einer Ölheizung gedeckt, die jährlich 7'000 Liter verbrauchte und dabei 21 Tonnen CO2 ausstiess. Der Bauherrschaft war klar: Das ist weder ökologisch noch ökonomisch.  Ursprünglich lediglich als Heizungssanierung vorgesehen, führte eine Variantenstudie für den Heizungsersatz zu einer überraschenden Lösung: Die Verbesserung der Wärmedämmung des sanierungsbedürftigen Ziegeldaches und der Ersatz der Fenstergläser im Altbauteil würden genügen, um im Verbund mit einer innovativen Wärmeerzeugung nicht nur die Kirche emissionsfrei zu betreiben, sondern auch ökonomisch vorteilhaft zu handeln. 


Solardach in einem Tag montiert 

Der beauftragte Architekt Daniel Studer legte Wert darauf, dass das markante Dach auch in seiner künftigen Rolle als Energieproduzent weiterhin die feingliedrige Charakteristik des Gebäudes unterstreicht. Die Südwest-Seite ist vollständig mit photovoltaisch-thermischen Modulen (PVT) des vorfabrizierten und an einem Tag installierten BS2 Solardachs ausgestattet, auf der Nordost-Seite ist eine konventionelle PV-Anlage installiert. Die beiden Anlagen (PV + PVT) sind optisch einheitlich und erzeugen insgesamt rund 80 MWh Strom und 40 MWh Wärme pro Jahr. Damit weist die Kirche St. Franziskus eine Eigenenergieversorgung von 221% auf. Das ist natürlich nicht einzig auf die PV/PVT-Anlage zurückzuführen. Erst das optimal abgestimmte Zusammenspiel aller Komponenten des Energiesystems BS2 Zeleganz mit seiner Erdsonden-Wärmepumpe und der saisonalen Regeneration des Erdwärmespeichers sowie einer LED-Beleuchtung sorgt für einen hocheffizienten, emissionsfreien Betrieb.


Solarpreis

Nationale und internationale Preise

Durch den Einsatz neuer Technik ist es gelungen, Ansprüche an ein zukunftsfähiges Gebäudeenergiesystem mit dem Wunsch nach individueller und einheitlicher Gestaltung zu vereinen. Das würdigt auch die Jury des Schweizer Solarpreises 2019 und schreibt: 

«Die Kirchensanierung erfüllt sowohl in energetischer wie auch in ökologischer Hinsicht eine Vorbildfunktion. Dafür erhält die PEB-Kirche St. Franziskus Ebmatingen den  PlusEnergieBau-Solarpreis 2019.»

Damit nicht genug: Auch international stiess das Dach auf Anerkennung. Eurosolar zeichnete die Sanierung als einziges Schweizer Projekt 2019 mit dem europäischen Solarpreis aus.


Wei­te­re In­for­ma­tio­nen über die ener­ge­ti­sche Sa­nie­rung der Kir­che St. Fran­zis­kus fin­den Sie im Pro­jekt­be­schrieb (PDF) und auf die­ser Web­si­te unter Re­fe­ren­zen.


Der So­lar­preis wird von der So­lar­agen­tur Schweiz ver­ge­ben. www.so­lar­agen­tur.ch

11/01/2020